Einfacher Kürbiskuchen

Hallo Herbstliebhaberinnen und -liebhaber!

Wie bereits erwähnt, ist die Sache mit dem Kürbis eine Sache, die ich besonders am Herbst mag. Es gibt in endlich überall in Hülle und Fülle, in jeder erdenklichen Form zu kaufen. Nicht nur, dass er eines der Symbole für die bunte Jahreszeit ist, es lässt sich auch jede Menge mit ihm anstellen. Da wäre zum einen die klassische Option der Dekoration. Zum anderen – und für Feinschmecker wie mich ganz wunderbar – die Vielseitigkeit der Verarbeitungsmöglichkeiten in der Küche. Eine davon möchte ich nun gerne mit euch teilen.
Ihr mögt Kürbis? Ihr mögt Kuchen? Dann ist dieses Rezept genau das richtige!
img_1211
Ihr braucht zunächst folgende Utensilien:
  • eine Tasse / einen Becher
  • Rührschüssel
  • Schneebesen
  • Teigschaber
  • Kastenform in Standardgröße
  • einen Backofen, vorgeheizt auf 160°C Umluft
Den Becher verwendet ihr als alternativen Messbecher, was die ganze Sache noch unkomplizierter macht und dem Rezept den Beinamen „Einfach“ verleiht.: )

Zutaten für eine Kastenform:

  • 2 Becher geraspelten Hokkaido-Kürbis
  • 2 Becher Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Becher Öl oder geschmolzene Butter / Margarine
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 Becher Mehl
  • 1 Packung (150g) gemahlene Mandeln

img_1214

Zunächst vermengt ihr in der Rührschüssel Zucker, Eier und Öl miteinander und mixt die Masse bis sie schaumig wird. Anschließend fügt ihr das Backpulver und Mehl hinzu. Fluffiger wird es wie immer, wenn ihr diese beiden Zutaten vorher vermischt und durch ein Sieb in den Teig gebt. Dann gut mit dem Schneebesen verrühren!
Schließlich kommen die Mandeln in die Masse, welche ihr mit einem Teigschaber unterhebt. Den geraspelten Kürbis hebt ihr ganz zum Schluss ebenfalls leicht unter.
Der Teig sieht nun etwas nach seltsamen Brei aus, aber schmeckt bereits im ungebackenen Zustand köstlich! Schüttet ihn in eine gefettete Kastenform.
Dann rein mit der Kastenform in den vorgeheizten Backofen und den Wecker auf 75min stellen. Das erscheint lang, aber keine Sorge…er braucht diese Zeit und der Kuchen wird durch das Kürbisfleisch richtig schön saftig!!
Nach dem Backen sollte der Kuchen zunächst abkühlen, bevor er aus der Form gelöst wird. Dann kann er noch mit einer Glasur überzogen werden. Das ist etwas fürs Auge und gibt dem Kuchen noch ein „krönendes“ Etwas. Ich habe etwas Schokoladenglasur verwendet und Mandelsplitter darüber verstreut.
Wie und welche Möglichkeiten ihr da habt: Glasur für Kuchen
Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!
xoxo, die Fee
Bildschirmfoto 2013-09-17 um 19.19.39

Liebe den Herbst!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s