10 Dinge…Die ich an New York liebe

Hallo liebe Reisefreunde!

Ihr seid auf der Suche nach dem ultimativen Städtetrip? Dann sollte New York ganz weit oben auf eurer Liste stehen! Derzeit sprießen viele wunderbare Angebote für die Stadt, die ich so sehr liebe aus dem Boden. Schaut z.B. mal bei Urlaubsguru vorbei. Im Herbst gibt es meist die günstigsten Angebote für die nächsten Monate!

2013-02-19 21.47.14

Ich war bereits dreimal in New York und schon beim ersten mal habe ich mich bis über beide Ohren verliebt. Damals habe ich für mehrere Wochen eine Sprachschule im Empire State Building besucht und die Stadt während dieser Zeit mit vielen ihrer Facetten kennengelernt. Warum ich danach unbedingt wieder hin musste? Warum ich immer wieder hin könnte? Hier zehn Gründe dafür:

Weltoffenheit

In New York trifft man auf alle möglichen Kulturen. Viele von ihnen haben ihr eigenes mal mehr, mal weniger großes Viertel in der Stadt. Man muss einfach nur die Straßenseite wechseln, um sich plötzlich in einer anderen Welt zu befinden. Und lauscht man den Stimmen auf den Straßen, so hört man Sprachen aus allen Ländern der Welt. Diese Aufgeschlossenheit ist großartig! Sofort kommt man mit Menschen ins Gespräch und findet Anschluss. Ich war beim ersten mal alleine in der Stadt und hatte richtig Bammel niemanden kennenzulernen – unbegründet! Ich habe viele unglaublich liebe Menschen kennengelernt mit denen ich zum Teil bis heute noch trotz kilometerweiter Entfernung, aber dank sozialer Medien noch befreundet bin!

Wolkenkratzer ❤

Wenn man als Kleinstadtkind (wie ich es bin) zum ersten mal Manhattan betritt, muss man erst einmal kurz inne halten und aufpassen, dass man vom Anblick von all den in den Himmel ragenden Gebäuden aus Stahl, Beton und Glas nicht erschlagen wird. Nach diesem ersten Schock kommt die Faszination. Der Wind pfeift durch die Avenues und die Sonne funkelt in den Fenstern. Ein Bürogebäude bietet so viele Arbeitsplätze wie ein Dorf Einwohner zählt – die Vorstellung das halbe Sauerland in einer Straße unterbringen zu können ist krass, oder?! Und all das fügt sich hübsch beleuchtet, schachbrettartig zwischen Parks und Wasser zu einem einmaligen Bild zusammen, welches man noch kilometerweit entfernt sehen kann.

 Individualität ❤

Das, was man vielen Großstädten nachsagt, trifft auch zu 100% auf New York zu. Hier kann man so sein, wie man möchte. Pinke Leggins mit neonorangenem Pulli, grünen Haaren und Gummistiefeln tragen, ungeschminkt oder in Megaheels vor die Tür gehen. Es gibt einfach immer jemanden, der noch schräger ist als der andere, was denjenigen schon wieder so normal macht wie dich und mich. Es macht totale Freude sich in ein Kaffee zu setzen und einfach nur Leute dabei zu beobachten, individuell normal zu sein.

 Central Park ❤

2014-01-26 18.46.06

Inmitten des Wolkenkratzerdschungels gibt es diese grüne Oase. Ein eigenes kleines Naherholungsgebiet inmitten der lauten Großstadt. Hier führt man seinen Hund Gassi, joggt, trifft sich mit Freunden zum Picknick, mit seinem Schwarm zu einer romantischen Bootsfahrt oder zum Biken, füttert Tauben und so vieles mehr. Egal ob man die Ruhe sucht, oder die Gesellschaft. Egal ob es schneit oder die Sonne scheint. Man findet in diesem Park genau das, was man gerade sucht. Action und Sport, Entspannung und Stille. Im Sommer werden Theaterstücke aufgeführt, im Winter geht man Eislaufen. Kennt ihr etwa einen vergleichbaren Ort?

IMGP0979-2

 Vielseitigkeit ❤

So wie es der Central Park schon erahnen lässt, New York hat für jeden etwas zu bieten. Für Sportskanonen geht’s in dem Park oder auf einen der kleinen Basketballplätze. Schaut man sich Sport lieber vom Spielfeldrand an, bieten die Yankees, Knicks und Co. genug Auswahl am Ticketschalter. Man geht auf Konzerte, in Musicals, Museen oder ins Theater. Am Wochenende genießt man das aufregende Nightlife, probiert ein neues Restaurant aus. Dafür muss man gut ausgestattet sein. Dafür shoppt man entweder in großen Kaufhäusern, oder aber in kleinen individuellen Läden.

DSC_0062

 Stärke ❤

Man merkt, dass 9/11 die Stadt zusammengeschweißt hat. Ich habe mit New Yorkern gesprochen, die mir erzählten, wie sie diese schrecklichen Ereignisse gemeinsam überstanden und letztendlich als Stadt stärker gemacht haben. Trotz der Verluste und dem grauenvollen Anschlag ist das positive Denken nicht verschwunden – und das spürt man als Besucher der Stadt total. Patriotismus ist ja eine Eigenschaft, die man nahezu jedem Amerikaner nachsagen kann – aber das ist etwas, dass das heutige New York ganz besonders macht.

 Schlemmerparadis ❤

Die Größe und verschiedenen Kulturen bringen selbstverständlich auch viele unterschiedliche Möglichkeiten zum Schlemmen mit und zwar so viele, dass man wohl in hundert Jahren nicht durchprobieren kann.: )

Ich liebe Essen und es gibt kaum etwas, dass ich nicht esse. Besonders auf Reisen liebe ich es, alles zu Probieren. Ehrlich – Das ist ein Highlight in jedem Urlaub! Sollte es euch da genauso gehen wie mir, dann ist New York ein kulinarisches Paradis für euch! Wenn ihr Hunger habt, dann definitiv nicht aufgrund fehlender Auswahl, sondern vielmehr aus dem Grund, dass man sich gar nicht so leicht für etwas entscheiden kann.

DSC_0094

 U-Bahn- und Straßenkünstler ❤

Manhattan ist ein Ort für viele kreative Künstler. Und die haben tatsächlich alle etwas drauf! Man findet sie wenn man aus der U-Bahn steigt, in der U-Bahn sitzt (auf einer Fahrt mit der Subway hat ein Trio doch tatsächlich Trommeln ausgepackt und granatenmäßig gesungen!), auf den Straßen, am Hafen oder in Parks. Also auf zu den Menschentrauben und die Musiker, Sänger, Maler, usw. mit Tips und Applaus unterstützen, die die Stadt bunter machen!

 Rambazamba und Ruhe ❤

New York bietet die perfekte Mischung aus Trubel und Entspannung. Die Innenstadt steht unter Dauerstrom: ständig hupen tausende Autos und Taxis, heulen die Sirenen, donnert die Subway unter den Füßen, reden Menschen kreuz und quer. Auf der anderen Seite schaffen unzählige kleine bis große Parks und Rooftopbars für die nötige Ruhe. Und nach ein paar Minuten durchatmen hört sich der Klang der Stadt gleich wieder wie Musik in den Ohren an! (Schaut euch mal den Film „Der Klang des Herzens“ – August Rush stimmt mir da ebenfalls zu!^^)

IMGP0381

 Lichter ❤

Schlendert man nachts über den Broadway, erhellen die Reklametafeln und Lichter den Nachthimmel und stellen damit jeden Stern in den Schatten. Theater preisen ihre Aufführungen in hellen Buchstaben an und Lichter von Restaurants und Geschäften tanzen in allen Farben. Natürlich könnte man nun sagen, dass das eine Verschwendung an Strom und Energie ist. Ist es mit Sicherheit auch – aber der Times Square ist für mich ein Sinnbild für New York. Immer bunt, funkelnd und niemals schlafend…

DSC_0183

Ward ihr schon einmal in New York? Mögt ihr die Stadt auch so wie ich? Was hat euch (nicht) gefallen?

Liebst…die Jenny

Bildschirmfoto 2013-09-17 um 19.19.39

Fall (in) l❤ve

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s