Mmhhontsrezept: Gefüllte Paprika

Hi zusammen,

vielleicht habe ich es schonmal erwähnt – ich liebe Hackfleisch!❤ Ob als Bällchen geformt, als Bolognese mit Pasta oder in Chili con Carne. Besonders mag ich gefüllte Paprika. Das gabs schon damals immer bei Mutti.

image

Ich achte beim Kauf immer darauf, dass das Fleisch frisch ist und nicht allzu viel Fett hat. Denn Ölpfützen und Muffgeruch sind weder gesund noch appetitlich. Schwein mag ich gar nicht. Aber das ist natürlich Geschmackssache. Ideal finde ich Tatar oder Putenhackfleisch. Das findet ihr an jeder Fleischtheke!
Und nun zum Rezept, das wirklich einfach und idiotensicher ist!:-)

Zutaten für 2-3 Personen:

  • 2 Paprika in der Farbe eurer Wahl
  • 400g Tatar oder Putenhackfleisch
  • 1 Ei
  • 1/2 Zwiebel in kleinen Würfeln
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • Salz, Pfeffer, Curry, Kreuzkümmel
  • Thymian, Petersilie
  • Chili
  • Feta Käse (kein Muss)
  • etwas Käse zum bestreuen

Zutaten für eine passende Sauce (optional):

  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 Tasse Gemüsebrühe
  • 1/2 Zwiebel, in Würfeln
  • Gewürze, Kräuter wie für das Fleisch
  • 1 Prise Zucker

Als erstes schneidet ihr die Paprika in zwei Hälften, entkernt und wascht die Gehäuse. Die Hälften legt ihr dann in eine Auflaufform und schiebt sie bei 200°C in den Ofen. Solange, bis die Füllung fertig ist. Dafür mischt ihr das Fleisch mit den Gewürzen, den Kräutern dem Ei, dem Knoblauch und der Hälfte der Zwiebeln.
Aus dieser Masse formt ihr nun 4 kleine bis mittlere ovale Bällchen. Pro Bällchen eine Hand Hack, das passt später perfekt. Wer mag, steckt beim Formen ein Stück Feta ins Fleisch – göttlich! In einer Pfanne wird das Öl erhitzt und die Bällchen von beiden Seiten angebraten (nicht durchbraten, nur anbräunen!)
Im Anschluss geht’s für sie in die Paprikahälften. Dass Vorsicht geboten ist (weil heiß), brauche ich denke ich nicht zu erwähnen, also am besten mir Pfannenwender (zum Herausolen aus der Pfanne) und Löffel (zum Hereindrücken in die Paprikahälften) arbeiten. Das Ganze mit etwas Käse bestreuen und zurück in den Ofen. 200°C, 25 Minuten.
Man kann die Paprika ohne alles oder z.B. zum Salat essen. Oder aber mit Sauce verspeisen:

Während die Hauptdarsteller Fertigbacken, werden in der Pfanne die restlichen Zwiebeln und das ggf. übrig gebliebene Fleisch mit der Prise Zucker angebraten. Wieder mit den Gewürzen und Kräutern würzen und nach Belieben Chili hinzugeben. Alles mit den Tomaten und der Brühe ablöschen. So lange köcheln lassen, bis die Backzeit um ist.
Ich esse dazu keine Beilage, aber Reis passt wunderbar!

Advertisements

2 Gedanken zu “Mmhhontsrezept: Gefüllte Paprika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s