Snacktime: Herzhafte Waffeln für unterwegs

Hallo ihr Lieben!

Lange war es still hier auf dieser Seite. Was soll ich sagen? Die Zeit rast im Moment unfassbar schnell! Schwangerschaft und Hausrenovierung sorgen dann doch für ein ganz schönes Durcheinander! Da man abends meist doch ganz schön geschlaucht ist, ist die gute Vorbereitung von Essen im Moment ein wichtiger Punkt. Meistens wird für zwei Tage gekocht – vorzugsweise schnelle Küche – wobei ich nach wie vor Wert auf eine ausgewogene, gesunde Ernährung achte.

Als Zwischenmahlzeit habe ich ein Rezept zusammengemixt, das super schmeckt, satt macht und sich wunderbar mit meiner Waffelliebe verträgt.

Anhang 5

Zutaten für 2 belgische Waffeln:

  • 2 Eier
  • 4 EL Dinkelmehl
  • 150 ml Milch
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Scheibe Käse, in kleine Würfel geschnitten
  • 1/4 Zuccini, geraspelt oder in kleinen Würfeln
  • 1 gewürfelte Cocktailtomate
  • 3 EL Tiefkühl-Erbsen
  • 1/4 Paprika, ebenfalls gewürfelt

Zunächst Eier, Mehl, Milch und Backpulver miteinander vermischen und dann alle anderen Zutaten unterheben. Diesen „Eierkuchenteig“ dann in ein leicht gefettetes Waffeleisen geben und goldbraun backen.

Ich habe ein Waffeleisen für belgische Waffeln und bekomme mit der Menge zwei Stück. Habt ihr eines für herkömmliche Waffeln, dann bekommt ihr sicherlich mehr Herzen.: )

Nun kann man die Waffeln natürlich direkt nach dem Backen verputzen, aber ich habe sie abends vorbereitet und am nächsten Tag mit ins Büro genommen. Sie schmecken kalt ganz fantastisch und kommen ab sofort definitiv häufiger in die Lunchbox!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s