10 Dinge: Die Frauen in der Schwangerschaft nerven (oder vielleicht doch nicht?)

Hi zusammen!

Die Schwangerschaft ist vorbei und unser Schatz ist endlich da! Ein Glück, das ich nicht in Worte fassen kann! Pure Liebe, die wir derzeit voll und ganz genießen! Von daher nehmt es mir nicht übel, dass es hier so still war.:-)

Nachdem man nun wieder ohne Kugel durch den Alltag geht, lässt man die Schwangerschaft und die Geburt häufig noch Revue passieren. Das positive überwiegt ganz klar, aber trotzdem gibt es da einige Punkte, die wohl jede Mama da draußen kennt: Wird man noch als Person oder nur noch als Schwangere wahrgenommen?

War man früher noch in „anderen Umständen“ und durchlief ein notwendiges Übel zur Stammhaltersicherung das nicht zur Schau gestellte wurde, so hat sich die Meinung über das Thema Schwangerschaft offensichtlich grundlegend geändert. Babybauchshooting, Gipsabdrücke, umfangreichere und einigermaßen modische Umstandslinien sämtlicher Modehäuser, Berichte und Updates auf jeglichen Plattformen und Promis, die ihren Bauch stolz in die Kamera halten zeigen diese Tatsache deutlich.

1. Leute, die ungefragt den Babybauch tätscheln

Dadurch, dass der Babybauch so öffentlich geworden ist, sind die Reaktionen vom Umfeld auch entsprechend von der begeisterten Sorte. Während man ein hundertachtundvierzigstes „oh, hast du aber einen süßen Bauch“ noch lächelnd zur Kenntnis nimmt, ist man von einem zusätzlichen Streicheln und Tätscheln des Bauches dann schon genervter. Im nicht Schwangeren Zustand kommt doch sonst auch keiner auf die Idee das zu tun? Natürlich fasziniert eine Kugel, aber es ist dennoch eine gewisse Grenzüberschreitung.

2. Kommentare zum Gewicht

Mit der Faszination Babybauch, entsteht scheinbar auch ein starkes Interesse am Gewicht bzw. der körperlichen Veränderung einer Schwangeren. Darauf hingewiesen zu werden wie schön dick der Bauch schon geworden ist, lässt einen doch bereits beim ersten mal innerlich mit den Augen rollen. „Oh, jetzt sieht man inzwischen richtig, dass du schwanger bist“ und „Du passt bestimmt in keine normalen Klamotten mehr“… Ganz ehrlich : Keine Frau wird gerne auf ihr Gewicht oder den figürlichen Zustand analysiert, dementsprechend hält sich die Begeisterung- gepaart mit grundsätzlich schwangerschaftlichen Empfindlichkeit – oftmals derbe in Grenzen!

3. Die klugen Ratschläge

Oh ja! Heiß geliebt sind auch Tipps zu allen Themen rund um Geburt und Erziehung. Denn was bei einem selbst als gut empfunden wurde, oder man von Experten gehört hat, MUSS ja auch automatisch für alle gelten. Es ist ja nicht so, dass man sich nicht ausreichend selbst informiert, wenn man sein erstes Kind erwartet!;-) Aber davon ab: Eltern werden schon selbst herausfinden, was für sie richtig erscheint und Entscheidungen unter anderem erst davon abhängig machen wenn man weiß, wie das eigene Kind tickt. Werden dann noch Ratschläge benötigt, werden sie natürlich an entsprechender Stelle ganz von alleine EINGEHOLT.

4. Horrorstories

Ob man sich nun selbst zu den Betroffenen zählt oder man jemanden kennt, der jemanden kennt: Horrorgeschichten über offensichtlich traumatische Ereignisse bei der Geburt bleiben einer Schwangeren leider auch nicht erspart. Mir als werdender Erstmami haben sie richtig Angst vor der Entbindung gemacht! Und dabei bin ich ein absolut entspannter Mensch was so etwas angeht. Erst als es in die Endphase ging und so langsam die Wehen eingesetzt haben, hab ich diese Gedanken nicht mehr im Kopf gehabt! Krass, oder?

5. Hobby-Hellseher und Klugscheißer

„Du hast Pickel bekommen, es wird ein Mädchen!“ NEIN, ICH BIN SCHWANGER UND HABE EINFACH HEISSHUNGER AUF CHIPS UND SCHOKOLADE!!! Zu jedem Thema gibt es irgendwo immer jemanden, der einfach alles weiß. Gut, ich bin prinzipiell ja der Meinung *besser klugscheißen, als klug angeschissen* werden und wahrscheinlich nervt es gerade deshalb, weil man der Angeschissene ist.^^ Aber diese Meinung bezieht sich auf angebrachte Situationen. Dazu zählt nicht aus heiterem Himmel als personifiziertes Wettbüro angesehen zu werden. Jeder weiß sowieso den genauen Geburtstermin, z.B. weil es die Höhe des Bauches verrät und Erstgebärende sind ja eh immer 10 Tage später dran… Sorry, aber ohne Glaskugel und kiloweise Goldschmuck um Kopf und Hals, trifft man da einfach nicht immer ins Schwarze mit!;-)

6. Drillinstructors

„Da musst du jetzt durch! Bist ja nicht krank.“ Wo sind den auf einmal die lieben Bauchtätschler hin? Die werden da plötzlich doch ganz sympathisch! Jeder weiß, dass eine Schwangerschaft kein Spaziergang ist, auch die schwangere Frau selbst. Aber an manchen Tagen möchte man einfach auch mal jammern, im Bett bleiben oder in den Arm genommen werden!

Auch muss ich nicht täglich stundenlang spazieren oder schwimmen gehen, wenn ich nicht möchte. „Aber wenn es doch gut ist?!“ dann macht man es halt natürlich trotzdem mit!

7. Moralapostel 

Während Spazieren und Schwimmen ja nun gut für die Schwangere sind, werden andere Dinge direkt kritisch hinterfragt. So z.B. das Joggen in der Schwangerschaft? Unterm Strich ist es aber einfach so, dass jeder sich und seinen Körper am besten kennt. Und für alles andere sichert man sich beim Arzt ab!

Das gilt nicht nur für körperliche Aktivitäten, sondern auch fürs Restaurant. Auf Lebensmittelkontolleure kann man da gut verzichten! (Ja, man darf Käse essen, wenn er pasteurisiert ist!^^)

8. Ist es schon da?

Ein kleiner Tipp meinerseits (Klugscheißerin, Kligscheißerin!:D): Verratet nicht den genauen errechneten Termin, sondern bleibt wage mit Monatsangaben. Besonders in den Tagen vor und nach diesem Termin werdet ihr sonst mit Fragen darüber Bombardiert, ob es denn nun endlich da ist.

9. Verkäufer die einem alles aufschwatzen wollen

Eines Verkäufers Job ist das Verkaufen. Verstehe ich! Aber bitte – verkauft und nicht für dumm und nutzt nicht die Naivität der Erstlingseltern aus! Da geht man in ein Geschäft um nur ein einfaches Bettchen zu kaufen und geht gefühlt mit dem tollen Multifunktionalen Bett samt toller Bio-Kokosmatratze, luftfilterndem Nestchen und blinkendem Betthimmel aus dem Laden. Achja…und mit leerem Geldbeutel!

10. Punkt 1-9 bleiben aus

Ja, es ist paradox. Auf der einen Seite nerven all die genannten Punkte total, auf der anderen nervt es umso mehr, wenn sie nicht eintreten. Warum? Weil es einem einfach das Gefühl gibt, dass sich scheinbar keiner interessiert.

Hand aufs Herz: Eine Schwangerschaft ist immer etwas besonderes und man genießt es, wenn das Umfeld einem genau das vermittelt! Von A wie Aufmerksamkeit erregen, über Q wie das freudige Quieken beim Anblick des Bauches, bis hin zu Z wie Zuspruch und Zeit füreinander. Heutzutage sind wir alle oft kurz angebunden oder vergessen uns regelmäßig auszutauschen. Die Schwangerschaft ist ein wunderbarer Grund wieder mehr miteinander zu kommunizieren!❤️ An alle Schwangeren da draußen: Genießt eure Schwangerschaft! An alle Vertreter der Punkte 1-9: Danke, dass ihr Schwangere die Kugelzeit mit liebevollem Generve unterstützt!:*

Wie seht ihr dieses Thema?

Liebst…Jenny

Advertisements